Dieses Mantra habe ich aus aktuellem Anlass gewählt, weil im Moment die Angst umgeht.

Du musst wissen, dass auch das jetzt eine Gelegenheit ist, Gott in Dir zum Ausdruck zu bringen.

Wir entscheiden mit unseren aktuellen Gedanken, Gefühlen und den daraus resultierenden Handlungen, was weiter geschieht. Wir sind in diesem Sinne sehr mächtige Wesen, aber andere mächtige Wesen ohne Emotionalkörper und ohne menschliches Empfinden versuchen uns zu manipulieren, uns subtil in die große Angstwolke des Massenbewusstseins hineinzumanövrieren. Das geht so schnell und meistens merken wir es gar nicht, und wenn wir dann dessen gewahr werden, dann sollten wir uns nicht dafür verurteilen, sondern Selbstvergebung denken und fühlen und dann in die andere Richtung weitermachen.

Vollkommenes Gottvertrauen gibt uns Schutz. Mit dem Monatsmantra für August können wir gemeinschaftlich ein starkes Schutzfeld aufbauen.

Atme den Satz ein. Er ist aus der Bibel. Informiere dein Wasser damit, trag den Zahlencode bei dir, schau zwischendurch einfach auf die Zahlen und bleibe in der Schwingung des Urvertrauens. Vertrau darauf (der Satz ist ja in sich selbst auch verschlüsselt), dass Gott die Mäuler der Löwen (also der terrorisierenden Energien von manipulierten entmenschlichten Wesen) verschließen wird. So können wir in uns verankern dass wir be- und geschützt sind, wenn wir glauben können, dass wir geschützt sind. Was nährst du? Den dunklen Wolf in dir oder den weißen?

Lass uns durch kosmisches Wissen den Frieden in uns und in der Welt nähren und vergrössern. Jeder von uns trägt dazu bei, mit seinem Verhalten jetzt und heute, wie sich diese Welt aus den vorhandenen Schwierigkeiten befreit. So gesehen können wir mit ganz viel Hoffnung und begründetem Optimismus unser Leben bewusst leben und gestalten.

Bleib ruhig und gelassen, sei wachsam und im Moment. Altes Wissen neu verstanden hilft uns dabei.

Ich wünsche dir einen August, in dem du dich als Schöpfer/in wahrnimmst, egal, was noch alles geschehen wird. Schau dir die Lebensbühne an und dann verändere als Regisseur des Stückes einfach das Drehbuch, wenn dir der Inhalt an einigen Stellen nicht gefällt. Das kannst du nämlich.

x

Impressum | Login | © 2018 MeinHyperraum